Im Urlaub auf der kanarischen Insel La Palma waren wir zu Gast auf einer Bio-Finca, die von einem deutschen Ehepaar geführt wurde. Die Frau war spirituelle Therapeutin, was mir so gar nichts sagte, da es für mich bis zu diesem Zeitpunkt nur die Schulmedizin gab. Sie erzählte äußerst glaubhaft und aus voller Überzeugung von Heilungen bei Menschen allein durch die Kraft ihres Geistes und empfahl mir, falls ich mich dafür interessiere, ein Büchlein zu lesen, in dem die Geschichte einer schwerkranken Frau beschrieben war, die hierdurch geheilt wurde. Ich begann dann erst zu Hause das Buch zu lesen und konnte es nicht mehr weglegen – ich las es auf einmal komplett durch. Es war das Buch „Ich geh den Weg der Wunder“ von Annette Müller. Danach war ich beseelt von dem Gedanken, geistiges Heilen zu erlernen und auf diese Weise meinen Verwandten, Freunden und Bekannten helfen zu können, denen die Schulmedizin nicht weiterhelfen konnte. Eine Heilsitzung bei Annette Müller überzeugte  mich vollends und nahm mir alle noch bestehenden Zweifel. Ich begann wenig später die Ausbildung zum geistigen Heiler an der École San Esprit. Ab diesem Zeitpunkt änderte sich mein Leben vollkommen. Ich wurde nebenberuflich Geistiger Heiler. Mittlerweile habe ich meinen Hauptberuf als Maschinenbautechniker in der Automobilindustrie aufgegeben und bin jetzt voller Überzeugung und tiefer Dankbarkeit Geistiger Heiler. Ich darf jetzt auch als Tutor an der École San Esprit bei der Ausbildung mitwirken.